E.ON Bayern Kinderbibliothekspreis

by

Im Jahr 2008 vergibt E.ON Bayern zum zweiten Mal den Kinderbibliothekspreis mit einer Gesamtdotierung von 100.000 Euro. Ziel des Sponsorings ist es, vorbildliche Leistungen öffentlicher Bibliotheken in Sachen Leseanimation und Leseförderung hervorzuheben und zu unterstützen.Dazu werden Bibliotheken, die sich in außergewöhnlicher und beispielhafter Weise um Leseförderung bemühen, mit einem von E.ON Bayern gestifteten Bibliothekspreis ausgezeichnet.

Mit je 5.000 Euro in Form eines Büchergutscheins werden zehn öffentliche Bibliotheken in Bayern prämiert, die in vorbildlicher Weise Kinder zum Lesen animieren. Die Auswahl der Preisträger übernimmt eine Jury, die sich aus den Kooperationspartnern des Projektes zusammensetzt: BSB/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen, dem Sankt Michaelsbund und E.ON Bayern. Maßgeblich sind dabei fachliche Kriterien, zum Beispiel die Ausstattung des Kinder- und Jugendbereichs, altersgerechtes Mobiliar und passende Gestaltung, gute Präsentation, Medienangebot sowie zielgruppenorientierte Projektarbeit mit Kindergärten und Schulen.

Die Bewerbungsfrist für den E.ON Bayern Kinderbibliothekspreis 2008 beginnt am 1. Januar und endet am 29. Februar 2008.
Am 2. Januar 2008 hat E.ON Bayern das Anschreiben zum Kinderbibliothekspreis 2008 mit je einem Bewerbungsbogen an alle Kommunen (Bürgermeister) im Netzgebiet verschickt.
Seit 7. Januar 2008 wird der Bewerbungsbogen auf der Website von E.ON Bayern und jetzt auch auf ÖBiBonline zum Download angeboten.

Darüber hinaus unterstützt die Aktion „E.ON Bayern Lesezeichen“ 50 öffentliche Büchereien mit einem Büchergutschein in Höhe von je 1.000 Euro. Jeder Preisträger erhält zudem einen Sitzsack für den Kinder- und Jugendbereich der Bücherei, Lesezeichen, Buchaufkleber, Tragetaschen und Plakate zum Thema. Die Empfänger des E.ON Bayern Lesezeichens 2008 stehen bereits fest. Die beiden Kooperationspartner Bayerische Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen und Sankt Michaelsbund haben 50 Bibliotheken in Bayern vorgeschlagen. Die Lesezeichen werden vor Ort im Rahmen eines Fototermins übergeben. E.ON Bayern hat die Namen der Lesezeichenempfänger 2008 auf der eigenen Website veröffentlicht.

E.ON Bayern will mit dieser Aktion nachhaltig den Ausbau öffentlicher Bibliotheken zu leistungsfähigen schul- und elternhausbegleitenden Leseförderungsinstanzen unterstützen. Außerdem unterstreicht der Konzern damit sein Engagement für die Kommunen, die in Zeiten knapper Kassen bereit sind, ihre öffentlichen Bibliotheken zu fördern.Klaus Dahm
Website zum Kinderbibliothekspreis (E.ON Bayern)
Bewerbungsunterlagen
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: