Veranstaltungstipp

by
   
 

13. Internationaler Comic-Salon

Erlangen: 22. – 25. Mai

Zum 13. Mal veranstaltet die Stadt Erlangen vom 22. – 25. Mai den Internationalen Comic-Salon, das wichtigste Festival im deutschsprachigen Raum rund um die so genannte „Neunte Kunst“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die ganze Vielfalt des Genres in ihrem Programm widerzuspiegeln.
Ein Vierteljahrhundert lang hat der Erlanger Salon die deutsche und internationale Comic-Geschichte mitgeprägt und sicherlich dazu beigetragen, dass das Massenmedium Comic mittlerweile als Kunstform anerkannt ist und weltweit große Popularität erlangt hat. Als amerikanische Superhelden, franko-belgische Klassiker, japanische Mangas für die jungen Leser und in den letzten Jahren als „Graphic Novel“ haben die Comics in die Feuilletons, den Buchhandel und die Kunstgalerien Einzug gehalten. Der besondere Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der zeitgenössischen Comic-Szene Chinas, bei den jungen Franzosen des „Nouvelle Bande Dessinée“, den „Graphic Novels“ und – anlässlich seines 100. Todestags – bei Wilhelm Busch, dem deutschen Urvater des Comics.

Im Zentrum des Internationalen Comic-Salons Erlangen steht die Messe im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle. Rund 150 Aussteller – die deutschen Comic-Verlage, Agenturen und der Comic-Handel, Aussteller aus China, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und den USA – präsentieren hier ihr Programm.

Außerdem verteilen sich rund 20 Ausstellungen auf die Hauptveranstaltungsorte des 13. Internationalen Comic-Salons: das Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle mit Rathaus, den Museumswinkel mit Städtischer Galerie und das Stadtmuseum Erlangen sowie auf weitere Museen und Galerien im Stadtgebiet. Ausstellungsprojekte sind z.B. „Und die Moral von der Geschicht“: Wilhelm Busch und die Folgen, Martin Luther King als „Graphic Novel“ und Fränkische Zeichner im Kunstmuseum Erlangen.

Am Freitag, 23. Mai, 21.00 Uhr, wird im Erlanger Markgrafentheater der Max und Moritz-Preis vergeben. Der wichtigste Preis für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum – gestiftet von Bulls Press, Frankfurt a. M. – hat Maßstäbe im Bereich Comic gesetzt und seit über 20 Jahren wesentlich zur Anerkennung der Comic-Kunst im deutschsprachigen Raum beigetragen. Dieses Jahr wird der britische Comic-Szenarist Alan Moore für sein herausragendes Lebenswerk ausgezeichnet. Einen Spezialpreis verleiht die Jury in diesem Jahr den beiden deutschen Comic-Legenden Hansrudi Wäscher und Hannes Hegen. Sie würdigt damit deren Pionierleistung für den deutschen Comic in West und Ost.
Neben dem Preis für ein herausragendes Lebenswerk und dem Spezialpreis der Jury legten die Juroren die Nominierungen in folgenden Kategorien fest: „Bester deutschsprachiger Comic-Künstler“, „Bester Comic-Strip“, „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“, „Bester Manga“, „Bester Comic für Kinder“ und „Bester Szenarist“. Den Preisträger in der in diesem Jahr erstmals vergebenen Nachwuchs-Kategorie, für die es keine Nominierungen gibt, legt die Jury erst im Rahmen des 13. Internationalen Comic-Salons 2008 fest. Der Preisträger wird – genauso wie die Preisträger der anderen Kategorien – bei der Max und Moritz-Gala am 23. Mai 2008 (21.00 Uhr, Markgrafentheater) bekannt gegeben.

Weitere interessante Programmpunkte des 13. Internationalen Comic-Salons sind das Comic-Podium, das Comic Film Fest, die Lesungen und Performances, „Das Junge Forum“ – ein Comic-Zeichner-Seminar oder der Familien-Sonntag.

In vielen Bibliotheken spielen Comics eine wichtige Rolle und werden stark nachgefragt. Deswegen profitieren sicher auch Bibliotheksmitarbeiter/-innen von einem Besuch dieses Festivals.

Weitere Informationen sind unter http://www.comic-salon.de und in der Programmvorschau nachzulesen. Dort finden Sie auch die Hauptveranstaltungsorte, Öffnungszeiten sowie Hinweise zum (Kartenvor-)Verkauf und die Eintrittspreise.

Veranstalter:
Kultur- und Freizeitamt Erlangen
Abteilung Bildende Kunst und Kulturelle Programme
Gebbertstraße 1
91052 Erlangen
Tel.: 0 91 31/86 – 14 08
Fax: 0 91 31 / 86 – 14 11
E-Mail: info@comic-salon.de

Nach Informationen des Internationalen Comic-Salons

  Pressemitteilung zur Verleihung d. Max u. Moritz-Preises (PDF)
  Programmvorschau zum 13. Internationalen Comic-Salon (PDF)
  Website zum Internationalen Comic-Salon

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: