Hans Christian Andersen Preis 2008

by
   
 

Auszeichnung: Jürg Schubiger, Roberto Innocenti

Den renommiertesten aller internationalen Preise für Kinder- und Jugendliteratur erhalten in diesem Jahr der Autor Jürg Schubiger aus der Schweiz sowie der italienische Illustrator Roberto Innocenti jeweils für ihr Gesamtwerk. Am 7. September 2008 wird beiden die Hans Christian Andersen-Medaille wegen ihres wichtigen und dauernden Beitrages für die Kinder- und Jugendliteratur verliehen. Die Preisübergabe, unter der Schirmherrschaft der dänischen Königin Margrethe II., findet im Rahmen des im zweijährigen Abstand stattfindenden IBBY-Kongresses statt, dieses Jahr zum 31. Mal vom 7. bis 10. September 2008 in Kopenhagen.

IBBY (International Board on Books for Young People) ist eine gemeinnützige internationale Organisation mit Mitgliedern aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur, die sich der weltweiten Verbreitung der Leseförderung verschrieben hat. Der Hans Christian Andersen Preis zählt zu den bekanntesten und angesehensten Preisen überhaupt und wird mitunter sogar als „kleiner Nobelpreis“ bezeichnet. Der Autorenpreis wird seit 1956 verliehen, der Illustratorenpreis seit 1966. Der Preis besteht aus einer Goldmedaille und einem Diplom. Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre an je einen lebenden Autor und Illustrator verliehen, dessen Gesamtwerk dazu beiträgt, die Kinder- und Jugendliteratur entscheidend und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Preisträger werden von einer „hochkarätigen“ internationalen Jury, die aus Fachleuten der Kinder- und Jugendliteratur besteht, ermittelt. Die nationalen Sektionen von IBBY nehmen die Nominierungen vor. Als deutsche Sektion hatte der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. Jutta Bauer und Peter Härtling benannt. Insgesamt wurden 30 Vorschläge für das Gesamtwerk eines Autoren und 30 Vorschläge für das eines Illustratoren eingereicht.

Jürg Schubiger, geboren 1936 in Zürich, aufgewachsen in Winterthur, versuchte sich zunächst in wechselnden Ausbildungen und Berufen. Nach einem Studium der Germanistik, Psychologie und Philosophie folgten zehn Jahre Arbeit im väterlichen Pädagogik-Verlag. Seit 1980 arbeitet er als Psychotherapeut und Schriftsteller in Zürich. Dort und in Intragna im Tessin lebt er gemeinsam mit seiner Frau. Jürg Schubiger ist Vater von zwei Söhnen und Großvater von sechs Enkelkindern.
Für seine Geschichten typisch ist eine einnehmende Fantasie, die der Realität neue Facetten abgewinnt. „Ich erzähle aus der Kindlichkeit des Erwachsenen“, umschreibt er seine Erzählweise, die oft an Märchen erinnert. Bekannt sein dürfte er vor allem durch sein Kinderbuch „Als die Welt noch jung war“, wofür Schubiger 1996 den Schweizer Jugendbuchpreis, den Deutschen Jugendliteraturpreis sowie 1997 den Silbernen Griffel verliehen bekam.

Roberto Innocenti
© Patmos Verlagshaus

In der Sparte der Illustratoren erhielt Roberto Innocenti die diesmalige Auszeichnung. Nahe Florenz im Jahre 1940 geboren, entdeckte er schon als kleiner Junge die Welt der Kunst für sich. Obgleich Autodidakt, verdiente er sich in Rom die ersten Brötchen mit graphischen Arbeiten und in einem Trickfilmstudio. Seit 1953 arbeitet er nur mehr als Illustrator. Sein Stil ist dabei sehr nahe an der Realität, lange und eingehend studiert er die zu bebildernde Zeit und ihre Welt und veranschaulicht sie durch eine Vielzahl an Details. Innocenti beschäftigt sich gerne mit Zeitgeschichte sowie der klassischen Erzählung und Märchen. Er recherchiert, fotografiert, skizziert, aquarelliert, rekonstruiert und verwendet Perspektive und Lichtelemente aus Theater und Film für den spannungsreichen Aufbau seiner Bilder. Die „New York Times“ hat ihn als den „bedeutendsten Kinderbuchillustratoren der Welt“ bezeichnet. Berühmt ist etwa seine „Pinocchio“-Illustration von 1988, kontrovers diskutiert, aber auch ausgezeichnet wurden die Werke „Rosa Weiss“ (1986) mit Text von Christophe Gallaz sowie „Erikas Geschichte“ (2003) mit Text von Ruth Vander Zee, die das Thema Holocaust auch Kindern nahebringen wollen.

Martin Beckstein, Praktikant mD

  Informationen zum Hans Christian Andersen Preis (IBBY)
  Informationen zum Hans Christian Andersen Preis (Wikipedia)
  Leben und Werk von Roberto Innocenti (Wikipedia)
  Roberto Innocenti als Gast auf dem Internationalen Literaturfestival Berlin: 24.9.-4.10.08
  Leben und Werk von Jürg Schubiger (Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: