BIX 2009 zu Vorzugskonditionen

by

Das diesjährige Einstiegsangebot: Bibliotheken, die sich bis zum Ende der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland liest – Treffpunkt Bibliothek“ (d.h. bis zum 31.10.2008) neu anmelden, können 2009 zum halben Preis am BIX teilnehmen! (90,95 Euro statt 181,90 Euro)

HINWEIS: Wenn Sie bereits BIX-Teilnehmer sind, brauchen Sie sich nicht erneut anzumelden! Sofern Sie nicht bis zum 31.12.2008 kündigen, sind Sie im nächsten Jahr automatisch wieder dabei.

Der BIX wurde 1999-2005 von der Bertelsmann Stiftung und dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) entwickelt und wird seit 2006 vom dbv und dem Hochschulbibliothekszentrum (hbz) im Rahmen des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB) durchgeführt.

Ziel dieses freiwilligen, bundesweiten Kennzahlenrankings ist es, die Leistungsfähigkeit von öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in komprimierter Form und durch aussagekräftige Indikatoren zu beschreiben. Der BIX bietet den teilnehmenden Bibliotheken eine breite Vergleichsbasis sowie eine Orientierung an den Besten im Sinne des Benchmarkings. Insgesamt sind für die Teilnahme am BIX ca. 25 Zahlen erforderlich, wobei der Großteil dieser Angaben bereits für die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) erhoben wird. Aus diesen Daten werden 17 Leistungsindikatoren in vier Dimensionen errechnet (Angebot, Nutzung, Wirtschaftlichkeit, Personal/Entwicklung).

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie alle benötigten Daten für das Jahr 2008 erheben können. Informationen hierzu finden öffentliche Bibliotheken auf der BIX-Website.

Oft hat die Beteiligung der Bibliothek beim BIX eine entscheidende Imagewirkung und ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hervorragend geeignet. Die Bibliothek profiliert sich als transparente, leistungsorientierte Einrichtung und erhält Argumentationsansätze für Diskussionen um ihre Ausstattung und Leistung. Häufig dient der BIX aber auch der Optimierung der internen Planungen und setzt Entwicklungsprozesse in Gang. Denn der direkte und differenzierte Vergleich der Leistungsdaten Ihrer Einrichtung mit ähnlichen Bibliotheken hilft dabei, die eigenen Stärken und Schwächen einzuschätzen.

Viele Argumente sprechen für die Teilnahme am BIX:

1. Für den BIX brauchen Sie nur 4-5 Zahlen zusätzlich zur DBS zu erheben.

2. Alle BIX-Daten werden zweimal von erfahrenen Kollegen/-innen geprüft und nach Rücksprache korrigiert. Auch Sie selbst haben zweimal die Gelegenheit, Ihre Daten zu prüfen.

3. Sie erhalten vielfältige Unterstützung für Ihre Arbeit mit den BIX-Ergebnissen:

  • drei kostenlose Exemplare des BIX-Magazins, das einen attraktiven Querschnitt durch die aktuelle Bibliothekslandschaft zeichnet und alle BIX-Ergebnisse enthält
  • die Möglichkeit, Ihre Daten mit einem umfangreichen Bibliotheksportrait auf der BIX-Webseite zu ergänzen
  • Muster für eine Pressemeldung zum BIX
  • Vorlage für eine Powerpoint-Präsentation
  • Anschreiben an Ihre Unterhaltsträger
  • Erläuterungen zur BIX-Methodik
  • Urkunden (für die ersten drei Plätze) und
  • Plaketten (für alle Bibliotheken, die in ihrer Größenklasse unter den besten 5 einer Dimension platziert sind)
  • für das Frühjahr 2009 werden erneut zwei Seminare zum Umgang mit den BIX-Ergebnissen geplant. Der Schwerpunkt wird auf der Öffentlichkeitsarbeit mit dem BIX liegen.

4. Während des gesamten BIX-Durchlaufs stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen im dbv und im hbz für Fragen und Probleme zur Verfügung. Diese beraten Sie auch gern bei der Interpretation der Ergebnisse.

5. Der BIX steht auf einer soliden fachlichen Grundlage:

  • Eine Steuerungsgruppe mit Kollegen/-innen aus Praxis und Forschung arbeitet an der Weiterentwicklung des BIX.
  • Die BIX-Indikatoren beziehen sich nicht nur auf Finanzen und Effizienz, sondern gehen auch auf die Nutzung und Entwicklungsfähigkeit der Bibliothek ein.

Für Fragen zum BIX stehen zur Verfügung:

Shirley Mc Leod
Ulla Wimmer
Deutscher Bibliotheksverband e.V.
Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
BIX-Redaktion
Straße des 17. Juni 114
10623 Berlin
Die neue Tel.- und Fax-Nummer teilen wir in Kürze an dieser Stelle mit
E-Mail: mcleod@bibliotheksverband.de,
wimmer@bibliotheksverband.de

Quelle: Mailingliste ForumÖB vom 24.09.08

Die Landesfachstelle empfiehlt möglichst vielen Bibliotheken die Teilnahme am BIX, der zu einem Instrument der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung geworden ist.

Ralph Deifel

Website Bibliotheksindex BIX

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: