Deutscher Kindersoftwarepreis Tommi 2008

by

https://i1.wp.com/www.lfs.bsb-muenchen.de/novitaeten/meldungen/40000267_Tommi.jpgDie sieben Preisträger des 7. TOMMI Kindersoftwarepreises 2008 stehen fest. Bereits am 17. Oktober 2008 wurden die Preisträger auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Zuvor waren über 900 Jungen und Mädchen in 12 Großstadtbibliotheken unermüdlich im Einsatz, um die von einer Fachjury nominierten Spiele ausgiebig zu testen und zu beurteilen.

Die Fachjury, bestehend aus Journalisten, Medienpädagogen und -wissenschaftlern, wählte dabei im Vorfeld aus knapp 80 Einreichungen 23 Spiele in die Nominierungsliste. Alles Weitere lag dann in der Hand der jugendlichen Spieletester. Dies zeichnet den Preis auch aus. Erstmalig beteiligten sich an der Preisfindung so viele Kinder und Jugendliche wie noch nie. Ermöglicht wurde dies durch eine Kooperation des Deutschen Bibliotheksverbands e. V. (dbv) mit zwölf deutschen Großstadtbibliotheken, die den Kinder- und Jugendjuroren im Alter von 6 bis 13 Jahren die entsprechenden Rahmenbedingungen schufen.

Neben Spielen für den PC standen auch Games für Nintendo DS, Playstation2, PSP, Wii und Xbox360 auf der Nominierungsliste.

Die Sieger:

1. Platz Computerspiele:
DIE SIEDLER : AUFBRUCH DER KULTUREN (Ubisoft)

2. Platz Computerspiele:
2WEISTEIN : DAS GEHEIMNIS DES ROTEN DRACHEN (Brainmonster)

3. Platz Computerspiele:
Die SIMS : INSELGESCHICHTEN (Electronic Arts)
1. Platz Konsolenspiele:
Wii: MARIO KART (Nintendo)

2. Platz Konsolenspiele:
PS2 & Xbox360: LEGO INDIANA JONES (Activision)

3. Platz Konsolenspiele:
Wii: WII FIT (Nintendo)

Sonderpreis Kindergarten & Vorschule:
V.Smile Pocket: DORAS REPARATURABENTEUER (Vtech)

Mehr Informationen zum Preis und den Preisträgern sowie die Nominierungen samt Begründungen der Fachjury finden Sie auf der TOMMI-Website und der Pressemitteilung zu den Siegern.

Der Anspruch des TOMMI Kindersoftwarepreises besteht darin, qualitativ herausragende Software aus dem deutschsprachigen Marktangebot zu filtern und Eltern einen Überblick im Spiele-Dschungel zu verschaffen. Herausgeber von TOMMI sind die Zeitschrift „spielen und lernen“ und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die diesjährige Auszeichnung von Stiftung Lesen, ZDF tivi und dem Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv).

Gabriele Fliegerbauer

Mehr Informationen zum Preis und zu den Preisträgern 2008 (Tommi-Website)
Pressemitteilung zu den Siegern 2008 (PDF)

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: