Das bibliothekarische Quartett

by

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. hat ein Kartenspiel rund um Bibliotheken herausgegeben. Es beinhaltet 32 Bibliotheken mit Fotos und Daten aus dem aktuellen BIX-Bibliotheksindex und der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS). Darunter befinden sich wissenschaftliche Bibliotheken, aber auch bekannte öffentliche Bibliotheken wie Dresden, Freising, Gütersloh, Ludwigsburg, Rosenheim, Weiden und Würzburg. Gespielt werden kann in zwei Varianten: Die Spieler vergleichen die Daten ihrer Bibliothekskarten miteinander, wie z.B. Medienbestand pro Nutzer oder Schulungsstunden, und der jeweils höhere Wert gewinnt. Oder es werden Quartette aus den abgebildeten öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken gesammelt.

Die Quartette können bei der BIX-Redaktion zum Preis von 4 Euro brutto zuzüglich Versandkosten bestellt werden (Mindestbestellmenge: 5 Stück). Bei dem geringen Preis kann man natürlich keine Hochglanzfotos erwarten und die Quartettkarten sind auch nicht besonders groß. Trotzdem eignet sich das kleine Kartenspiel nicht nur als Werbemittel für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch als Aufmerksamkeit für Kollegen und Freunde und für alle, die sich für Bibliotheken interessieren.

dbv-Newsletter Ausgabe 126 v. 17.11.2008

Bibliothekarisches Quartett
Bestellformular s.o.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: